Carlo Ancelotti: Müller und Neuer fallen gegen den BVB aus, sind jedoch gegen Real einsatzbereit

In den vergangenen Tagen gab es zahlreiche Gerüchte rund um den körperlichen Zustand von Thomas Müller und Manuel Neuer. Die beiden FCB-Profis werden das morgige Top-Duell gegen den BVB verletzungsbedingt verpassen. Laut Carlo Ancelotti ist deren Einsatz kommende Woche für das Champions League-Duell gegen Real Madrid jedoch nicht gefährdet.

Der FC Bayern wird im morgigen Bundesliga-Topspiel gegen Borussia Dortmund auf seine beiden Leistungsträger Thomas Müller und Manuel Neuer verzichten müssen. Die beiden Profis fallen nach wie vor verletzungsbedingt aus.

Manuel Neuer wurde vergangene Woche am Fuß operiert und ist erst heute wieder in das individuelle Training eingestiegen. Thomas Müller hat sich beim 6:0-Erfolg gegen den FC Augsburg vor rund einer Woche eine Knöchelverletzung zugezogen und musste zuletzt ebenfalls bei der 0:1-Niederlage unter der Woche gegen die TSG 1899 aussetzen. Dennoch gehen die Bayern als klarer Favorit in das Duell gegen Dortmund, auch de.10bet.com sieht dies so, beim Sportwetten-Anbieter erhalten die Bayern eine Quote von 1.60 für einen Sieg.


Laut Bayern-Trainer Carlo Ancelotti ist der Einsatz des Duos am kommenden Mittwoch im Champions League-Viertelfinale gegen Real Madrid nicht gefährdet: „Neuer hat heute mit dem individuellen Training begonnen. Aber morgen wäre ein Einsatz zu früh. Für Real ist er bereit. Genauso wie Müller. Sicher. Sonntag können beide mit der Mannschaft trainieren.“

Entwarnung gab es hingegen bei Robert Lewandowski. Der Pole musste gestern das Training vorzeitig abbrechen, wird jedoch gegen sein Ex-Verein mit von der Partie sein.

Boateng spielt von Anfang an

Während die Bayern im Tor und im Sturm ein „kleines Problem“ haben, sieht dies in der Defensive deutlich anders aus. Dort herrscht seit längerer Zeit mal wieder ein Luxusproblem. Neben Jerome Boateng haben sich gegen den BVB nämlich auch Javi Martinez und Mats Hummels fit gemeldet. Ancelotti hat jedoch angekündigt, dass Boateng gegen Dortmund von Anfang an spielen wird. Wer neben dem Innenverteidiger starten darf ist noch offen und der Italiener wohl erst kurz vor dem Spiel entscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.