Saison-Aus für Manuel Neuer

Der bittere Beigeschmack nach der 4:2-Niederlage im Rückspiel des Viertelfinales in der UEFA Champions League wird für den FC Bayern nun leider noch weiter verstärkt, denn Keeper Manuel Neuer zog sich im Spiel gegen Real Madrid eine Fraktur am Fuß zu und muss erneut operiert werden. Damit fällt Neuer für den Rest der Saison aus.

Nationaltorhüter Manuel Neuer zeigte im Spiel gegen die Madrilenen erneut, wie wichtig er in den engen Spielen des Rekordmeisters ist. Mit starken Paraden und eine ruhigen, sicheren Ausstrahlung hielt er den FC Bayern lange Zeit im Spiel. Doch nun muss der FC Bayern für die restliche Spielzeit dieser Saison auf den Schlussmann verzichten. Wie die Bayern mitteilten zog sich Neuer kurz vor dem 2:3 für Real Madrid eine Fraktur am zweiten äußeren Zeh des linken Fußes zu. Der 31-jährige war erst kürzlich an derselben Stelle operiert worden und muss sich nun wieder einem Eingriff unterziehen. Trotz der Verletzung spielte Neuer die Partie bis zum Schluss. Beim dem operativen Eingriff wird Manuel Neuer eine Platte eingesetzt, damit der Zeh stabilisiert werden kann. Im Anschluss an die Operation wird Neuer rund acht Woche ausfallen, wie Karl-Heinz Rummenigge noch gestern Abend auf dem Bankett der Bayern verkündet hatte.

Für die Bundesliga dürfte der Ausfall sportlich zu verkraften sein, doch in der kommenden Woche treffen die Bayern erneut auf Borussia Dortmund, wenn es in München um den Einzug in das Finale des DFB-Pokals geht. Hier dürften die Bayern ihren Torhüter dringend benötigen, denn schließlich ist zwar das Triple nicht mehr möglich, doch das Double hat man weiterhin fest im Blick.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.