Matthias Ginter: In Gladbach möchte ich Verantwortung übernehmen

Nach drei Jahren bei Borussia Dortmund hat sich Matthias Ginter für einen Wechsel zum Ligakonkurrenten Borussia Mönchengladbach entschieden. Für den 23-jährigen geht es nun den nächsten Schritt in seiner Karriere zu tätigen, der Weltmeister möchte eigenen Aussagen zu Folge zum Führungsspieler bei den Fohlen reifen und mehr Verantwortung auf und neben dem Platz übernehmen als bisher.

17 Millionen Euro hat Borussia Mönchengladbach für Matthias Ginter ausgegeben um den 23-jährigen diesen Sommer vom BVB an den Niederrhein zu locken. Damit ist der Abwehrspieler der teuerste Spieler in der Vereinsgeschichte. Die Erwartungen an Ginter sind groß, als Weltmeister und deutscher Nationalspieler werden von dem Ex-Freiburger von Anfang an gute Leistungen erwartet.

Nun hat sich Ginter erstmals öffentlich zu den Gründen seines Wechsels geäußert. In der Sport BILD betonte dieser, dass er zukünftig als Führungsspieler und Leistungsträger voranschreiten möchte: „Ich will durch Leistung vorangehen, nicht durch große Töne. Ich möchte in den Spielen präsent sein, wenn es hitzig oder eng wird. Und mit meiner Erfahrung kann ich auch jungen Spielern auf und neben dem Platz einiges weitergeben.“

Auch wenn Ginter in der vergangenen Saison 42 Spiele für den BVB wettbewerbsübergreifend absolviert hat, gibt es nach wie vor viele Stimmen die davon sprechen, dass ihm der Durchbruch bei den Schwarz-Gelben nie wirklich gelungen sei. Ginter selbst sieht dies nicht so: „Ich habe in Dortmund drei schöne Jahre erlebt und war auch Stammspieler. In der Öffentlichkeit, so habe ich es zumindest empfunden, wurde ich eher als Ersatz gesehen. Vielleicht lag das an meiner Vielseitigkeit. Mal spielte ich innen, mal rechts, auch mal auf der Sechs. In Gladbach erhoffe ich mir Konstanz auf der Position und will auch Verantwortung tragen.“

Während Ginter mit Dortmund in der Champions League gespielt hätte, wird er in Gladbach nicht international vertreten sein. Dennoch bereut er diesen Weg nicht: „Weil ich das Potenzial dieser jungen, hungrigen Mannschaft sehe. Und es mich überzeugt hat, dass Gladbach so hartnäckig um mich gekämpft hat.“ Auch Gladbach-Coach Dieter Hecking hat einen großen Anteil daran, dass Ginter kommende Saison für die Fohlen spielen wird: „Der Verein hat schon zum dritten Mal versucht, mich zu holen. Trainer Dieter Hecking zum zweiten Mal, er wollte mich auch mal nach Wolfsburg lotsen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.