Deutschland auf dem Weg zur WM 2018 in Russland

Manuel Neuer ist Welttorhüter des Jahres

Foto: Илья Хохлов / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Deutschland ist auf dem Weg zur Qualifizierung für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Natürlich galt dies schon als sicher noch bevor die Gruppen im Juli 2015 gezogen wurden.

Dennoch ist Joachim Löws Rekordserie von fünf Siegen in fünf Spielen in der Qualifikationen sowie einem Torverhältnis von 20-1 beeindruckend – nur ein Team, die Schweiz in Gruppe B, kann dem 100 Prozent Rekord des Weltmeisters das Wasser reichen.

Die Frage ist nicht so sehr, ob Deutschland sich für die Finalrunde qualifizieren wird, sondern wie ihr Kader bis dahin aussehen wird. Sie können die Quoten auf vielen Webseiten überprüfen. Das Web ermöglicht es Ihnen, die besten Quoten zu finden und 888sport.com.de für Live-Wetten zu überprüfen. Das Web ist der ideale Ort, um über die Nachrichten informiert zu werden, da die Quoten durch Informationen über die Entscheidung bezüglich der Spieler die Löw mit zur Weltmeisterschaft nehmen wird beeinflusst werden. Deutschland hat eine Fülle von Optionen, so dass Löw wahrscheinlich mehr als ein oder zwei Spieler enttäuschen wird, wenn er seine endgültige Auswahl trifft.

Das Team hat sich seit dem Gewinn der Trophäe im Rio de Janeiro Maracana-Stadion im Jahr 2014 verändert. Vor allem die Schlüsselfiguren wie Kapitän Philipp Lahm, der Worldcup-Rekord-Torschütze Miroslav Klose und der Mittelfeld-General Bastian Schweinsteiger haben ihre internationalen Karrieren beendet sowie auch Innenverteidiger Per Mertesacker und Fanliebling Lukas Podolski.

Der Kern des Kaders besteht immer noch aus praxiserprobten Veteranen, die für ihr Land die lang ersehnte vierte Weltmeisterschaft gewannen, aber Löw hat stetig neue Gesichter eingeführt. Die Mischung zwischen den beiden Fraktionen wird voraussichtlich Deutschlands Team im Jahr 2018 prägen.

Erraten Sie die Truppe, die Löw mit nach Russland nehmen wird. Ein Blick auf die 23 Männer und deren Positionen, die versuchen das zu erreichen, was seit Brasilien im Jahre 1962 niemand geschafft hat: erfolgreich ihren WM-Titel verteidigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.