Bundesliga Nachrichten

Gladbach: Martin Stranzl erneut verletzt

Für Borussia Mönchengladbach war die gestrige Niederlage gegen den HSV doppelt bitter: Sie verloren nicht nur mit 0:3 vor heimischer Kulisse gegen die „Rothosen“, sondern der eigentich wiedergenesene Abwehrchef Martin Stranzl verletzte sich bei seinem Comeback erneut und wird der Borussia wieder fehlen. Mehr als fünf Monate fehlte der Österreicher seinem Trainer Lucien Favre. Nuin muss der Schweizer erneut auf seinen Abwehrchef verzichten. Der 1,90 große Innenverteidiger wird den „Fohlen“ erneut mehrere Wochen fehlen. Er bekam den Ellenbogen von Teamkollege Havard Norveit ins Gesicht und verletze sich. Stranzl zog sich einen Augenhöhlenbruch zu und wurde nach 64. Minuten ausgewechselt. Für die Gladbacher war es die vierte Niederlage im vierten Spiel der Saison 15/16. Mit aktuell 11 Gegentoren haben die „Fohlen“ schon jetzt mehr Gegentore als in der gesamten Rückrunde der vergangenen Saison kassiert. Gladbach Kaptiän Tony Jantschke fand klare Worte für den schlechten Saisonstart seiner Mannschaft: „Bei uns klappt momentan gar nichts mehr.“, so der 25-Jährige Innenverteidiger. Im nächsten Bundesliga-Spiel muss das Team von Lucien Favre gegen den 1. FC Köln antreten. Doch bereits am Dienstag bestreitet das Team von Lucien Favre sein erstes Champions League-Gruppenspiel. Gladbach muss gegen Europa League-Gewinner FC Sevilla antreten, bei denen Ex-Dortmund Akteur Ciro Immobile auf Leihbasis aktiv ist. Sevilla verpatze die Generalprobe ebenfalls und konnte am dritten Spieltag der Primera Divison nur ein Unentschieden gegen UD Levante erreichen. Favre sieht dem Spiel gegen Sevilla mit Wehmut engegen: „Jetzt haben wir Champions League und können uns gar nicht darauf freuen. Fußball ist gnadenlos.“, so der Schweizer.

Related Articles