Bundesliga

Gladbach: Bleibt Andre Schubert länger?

Andre Schubert hat sich als echter Volltreffer für Borussia Mönchengladbach entpuppt, der 44-jährige hat den Fohlen neues Leben eingehaucht und die Borussia vom 18 auf den 10 Platz in der Fußball Bundesliga geführt. Der Interimscoach scheint nun auch eine Option für die langfristige Nachfolge von Lucien Favre zu sein.

Vier Spiele, vier Siege. Andre Schubert hat bisher alle seine Spiele als Bundesliga-Trainer von Borussia Mönchengladbach gewonnen. Lediglich eine Niederlage musste der 44-jährige in der UEFA Champions League gegen Manchester City (1:2) hinnehmen.

Während Sportvorstand Max Eberl zuletzt noch ausschloss, dass Schubert dauerhaft die Nachfolge des zurückgetretenen Lucien Favre antreten wird, ruderte dieser in den vergangenen Tagen zurück. Nach dem 5:1-Kantersieg am vergangenen Sonntag auswärts gegen Eintracht Frankfurt äußerte Eberl sich wie folgt dazu: „Ich schließe gar nichts mehr aus im Fußball. Das, was Andre macht, ist herausragend. Und Argumentation genug“.

Auch gestern nach dem 0:0-Unentschieden gegen Juventus Turin bestätigte Eberl, dass Schubert mittlerweile eine ernsthafte Option für die Fohlen sei: „Wir orientieren uns gerade. Der neue Trainer kann auch Andre Schubert sein, das habe ich nie ausgeschlossen“. Interessant dürfte auch die Tatsache sein, dass Gladbach derzeit mit keinem Trainer in Verhandlungen stehen würde.

Auch die Spieler haben sich in der Zwischenzeit öffentlich für einen Verbleib des Ex-Profis ausgesprochen. Kapitän Granit Xhaka betonte gestern, dass er keinen Grund kenne, weshalb Schubert nicht langfristig mit der Mannschaft arbeiten könnte.

Tags

Related Articles