Bundesliga

Revierderby: BVB bangt um Reus, Schalke um Matip

Am kommenden Sonntag steht das 169. Revierderby zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 an. Beide Teams bangen vor dem Duell um zwei Leistungsträger, während beim BVB Marco Reus verletzungsbedingt auszufallen droht, könnte Joel Matip bei S04 das Derby verpassen.

Für viele Fans ist das Revierderby größte Fussballderby in Deutschland, die Vorfreude auf das Duell zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 ist auf beiden Seiten groß. Doch vor dem Spiel am kommenden Sonntag im Signal Iduna-Park wird die Stimmung bei beiden Vereinen durch Personalsorgen getrübt.

Bei Borussia Dortmund droht mit Marco Reus ein wichtiger Spieler in der Offensive auszufallen. Der 26-jährige musste gestern Abend beim 4:0-Erfolg in der UEFA Europa League gegen den FK Qäbälä aufgrund von Leistenproblemen vorzeitig ausgewechselt. BVB-Coach Thomas Tuchel äußerte sich nach dem Spiel wie folgt dazu: „Es besteht Anlass zur Sorge. Es ist nicht selbstverständlich, dass es am Sonntag klappt“. Sportdirektor Michael Zorc hofft auf ein Happy End: „Ich hoffe, dass er rechtzeitig rausgegangen ist, dass es nicht so schlimm ist und er spielen kann.“

Der Ausfall von Reus wäre für Dortmund besonders bitter, der deutsche Nationalspieler befindet er sich derzeit in Topform, Reus erzielte in den vergangenen vier Pflichtspielen sechs Tore.

Aber nicht nur in Dortmund plagt man sich mit verletzten Spielern herum, auch beim FC Schalke 04 gibt es zahlreiche Ausfälle, vor allem in der Defensive. Der langzeitverletzte Matija Nastasic (Achillessehnenriss) und Benedikt Höwedes (Mittelhandbruch) werden das Derby im Ruhrpott definitiv verpassen. Aber auch Joel Matip droht nun verletzungsbedingt auszufallen, Matip fehlte gestern Abend in der Europa League in Prag bereits wegen eines Hexenschusses. Ob er rechtzeitig bis Sonntag fit wird, entscheidet sich wohl erst kurz vor dem Anpfiff.

Tags

Related Articles