Bundesliga

Medien: Pep Guardiola verlässt den FC Bayern und wechselt zu Manchester City

Die Zeichen zwischen Pep Guardiola und dem FC Bayern stehen auf Abschied. Spanischen Medienberichten zu Folge wird der 44-jährige den deutschen Rekordmeister am Ende der Saison in Richtung Manchester City verlassen.

Bleibt er, geht er? Diese Frage stellen sich die Bayernfans und Verantwortlichen bereits seit geraumer Zeit, doch Pep Guardiola will sich bis zum Ende der Bundesliga Hinrunde nicht über seine Zukunft äußern. Der Vertrag des 44-jährigen läuft noch bis zum Ende der Saison in München, Gespräche über eine mögliche Vertragsverlängerung sollen frühestens nach dem 19. Dezember folgen.

Spanischen Medienberichten zu Folge hat sich Guardiola jedoch bereits entschieden, demnach wird der Katalane die Bayern am Ende der Saison nach drei Jahren verlassen. Laut dem Radiosender Cadena COPE und der Zeitung El Mundo Deportivo zieht es Guardiola auf die Insel in die englische Premier League zu Manchester City. Aber auch Real Madrid soll seine Fühler nach dem Ex-Barca Coach ausstrecken. Bei den Königlichen soll Guardiola den erfolglosen Rafael Benitez ersetzen, der nach der 0:4 El Clasico-Pleite gegen Barcelona gewaltig unter Druck steht in Madrid.

Laut FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge soll noch in diesem Jahr eine Entscheidung fallen wie es mit Guardiola weitergeht: „Nach dem Hannover-Spiel wird das Gespräch stattfinden und dann werden wir das Ergebnis mitteilen. Es ist nicht vorgesehen, das Datum zu verschieben. Wir haben immer gesagt: Im Jahr 2015 gibt es eine Entscheidung. Ich weiß, dass das spät ist, so kurz vor Weihnachten“.

Sollte sich Guardiola tatsächlich gegen einen Verbleib in München aussprechen, wäre der Verlust zwar schmerzhaft aber durchaus handhabbar so Rummenigge: „Es geht immer weiter. Es gibt keinen Menschen auf der Welt, der irgendwann nicht zu ersetzen sein muss. Spieler kommen, Spieler gehen. Dasselbe gilt auch für Trainer. Trainer kommen, Trainer gehen irgendwann auch“.

Tags

Related Articles