BundesligaTransfers

Medien: Die Bayern nehmen Gonzalo Higuain ins Visier

Mit Robert Lewandowski und Thomas Müller verfügt der FC Bayern wohl über eines der stärksten Sturmduos auf der ganzen Welt. Dennoch scheinen die Münchner weiterhin auf der Suche nach einem neuen Angreifer zu sein. Gerüchten zu Folge soll der FCB an Gonzalo Higuain vom SSC Neapel interessiert sein.

Karl-Heinz Rummenigge ist bekannt dafür, dass er keine unüberlegten Aussagen öffentlich tätigt, vor allem wenn es um Transfergerüchte geht. In solchen Fällen ist jeder Satz, jedes Wort bei dem FCB-Boss wohl durchdacht. So auch im Fall von Gonzalo Higuain, der 28-jährige Argentinier wird aktuell mit einem Wechsel zum FC Bayern München in Verbindung gebracht. Grund für diese Spekulationen sind die Aussagen von Rummenigge im Rahmen einer Veranstaltung an der Universität Bocconi in Mailand. Dieser äußerte sich wie folgt zu Higuain: „Higuain ist ein großartiger Spieler, der Bayern gefällt“. Diese Aussage ist alles andere als zweideutig, der deutsche Rekordmeister scheint ein Auge auf den Stürmer vom SSC Neapel geworden zu haben

Hintergrund solch einer Aussage könnte auch ein Gespräch mit Neu-Bayern-Coach Carlo Ancelotti sein. Denn laut Rummenigge telefoniert dieser regelmäßig mit Ancelotti und der Italiener soll ein großer Fan des Argentiniers sein. Die Personalie Higuain wird jedoch aller Voraussicht nach ein Wunschdenken bleiben so Rummenigge: „“Mein Freund Aurelio De Laurentiis möchte ihn nicht verkaufen“. Die Ablösesumme für den Stürmer soll sich Gerüchten zu Folge auf 94 Millionen Euro belaufen, für diese Summe könnte die Münchner Higuain dank einer Klausel vorzeitig aus seinem laufenden Vertrag bis 2018 rauskaufen.

Tags

Related Articles