Bundesliga

Hannover 96 will nachrüsten

Wenn eine Mannschaft in der Bundesliga auf dem letzten Platz feststeckt, dann greifen zumeist die gleichen Mechanismen: Neuer Trainer – den hat Hannover seit der Winterpause. Neue Spieler: Die sollen noch kommen.

Als Tabellenletzter kann man sich kaum die Sahnestücke des Transfermarktes herauspicken und junge Spieler kann man oft auch nicht gebrauchen. Wie wäre es stattdessen mit dem einen oder andern gestandenen Profi aus der Bundesliga?

Und so sind bei Hannover 96 derzeit zwei interessante Namen im Gespräch: Zum einen hat man Interesse am Verteidiger Roel Brouwers von Borussia Mönchengladbach. Der 34-Jährige kommt in dieser Saison bei Gladbach nicht mehr zum Zug. Zum anderen hält sich das Gerücht, dass Jermaine Jones in die Bundesliga zurück kehrt.
Der ehemalige US-Nationalspieler spielt aktuell in der US-Liga und könnte eigentlich das Karriereende einläuten. Der Weg zurück in die Bundesliga wäre natürlich eine interessante Perspektive für den 34-Jährigen. Jones spielte in seiner Karriere bereits sieben Jahre für Eintracht Frankfurt in der ersten und zweiten Liga, zwei Jahre für Bayer Leverkusen und sieben Jahre für Schalke 04 – war zwischenzeitlich aber auch in Richtung England ausgeliehen. Jones gilt als Charakterkopf und Führungsspieler, der mitunter in seiner Rolle als “Aggressive Leader” aber auch übertreibt. Vielleicht ist das genau der Spieler, den Hannover 96 derzeit noch braucht.

Tags

Related Articles