Bundesliga

Steigt Hannover 96 diese Saison ab?

35 Punkte brauchte man in der vergangenen Saison, um in der Bundesliga die Klasse zu halten. In den zwei Jahren zuvor reichten bereits 32 bzw. 33 Zähler. Man muss kein Rechengenie sein, um festzustellen, dass Hannover 96 in der Rückrunde deutlich mehr Punkte einfahren muss als in der Hinrunde.

Nach 17 Spielen hatten die Niedersachsen gerade einmal 14 Punkte auf der Haben-Seite und verloren das erste Spiel der Hinrunde, während die Konkurrenten im Abstiegskampf allesamt gewinnen konnten oder zumindest einen Punkt einfuhren. Und so muss man auch kein Prophet sein, um zu erkennen, dass die Luft im Abstiegskampf für Hannover in dieser Saison sehr dünn werden kann.

Nun ist Hannover 96 ein wohl eher patriarchisch geführter Verein. An der Spitze steht Martin Kind, der die Geschicke des Clubs lenkt und die Verantwortungsträger im kaufmännischen und sportlichen Bereich in den vergangenen Jahren mal mehr und mal weniger eigenständig arbeiten ließ. Martin Kind  hat sichauch schon mit dem Thema eines möglichen Abstiegs der Hannoveraner beschäftigt und hat auch schon klar gestellt, dass er auch im Falle eines Abstiegs weiter die Führungsposition beim Club innehalten wird.
Das ist nachvollziehbar, dass Kind hier seiner Verantwortung nachkommen möchte. Eine wahrscheinlich gute Entscheidung hat Kind wohl schon der Winterpause getroffen: Thomas Schaaf wurde als Trainer verpflichtet.

Tags

Related Articles