BundesligaBundesliga Nachrichten

Jetzt wird Bundesliga gespielt: Glückwunsch, Union Berlin!

Es sah zwar zum Ende der Saison schon gut aus für Union Berlin, was den Relegationsplatz anging und die Chancen auf einen möglichen Sprung in die erste Spielklasse nach gefühlt ewiger Abstinenz. Doch dass es dann nach den zwei Unentschieden gegen den VfB Stuttgart doch noch etwas wird mit dem großen Aufstieg wurde, hatte der eine oder andere wahrscheinlich schon nicht mehr gedacht.

Umso erfreulicher dürfte es nun für Fußballfreunde eines jeden Vereins sein, dass sich unter den Top-Teams nun mal seit langem wieder ein ziemlich frisches Gesicht präsentieren kann. Die Berliner suchte man seit der Wiedervereinigung Deutschlands nämlich vergeblich in der Bundesliga. Aber was für eine Mannschaft kommt da nun auf die anderen Spitzenvereine zu? Welche Spieler könnten in der Bundesliga zu echten Stars heranreifen? Und was gibt es sonst noch über Union Berlin zu wissen?

Der Club hat viele Stärken, die ihn auszeichnen

Jeder Verein hat seine treuen Fans, doch kaum andere Untergebene sind so nah am Team dran wie die Anhänger von der Union. Nachdem feststand, dass die Berliner aufsteigen werden, fielen Fans den Spielern noch auf dem Platz um den Hals und bedankten sich persönlich bei ihren Aufstiegs-Helden. Seit einer ganzen Dekade warteten die Anhänger und Spieler schon auf den Moment, dass die Leistung doch noch einmal reicht, um in die höchste Spielklasse aufzusteigen. Daher fiel die Reaktion nach dem entscheidenden Ergebnis umso leidenschaftlicher und emotionaler aus.

Neben dieser Fangemeinde, die den Club durch lange Jahre der Mittelmäßigkeit begleitet hat, ist aber auch die Mannschaft selbst ein zusammengeschweißtes Gebilde. Bei vielen Spielen konnte man die grundsätzliche Taktik von Union Berlin gut beobachten: Gemeinsam in Deckung stehen, lautete häufig die Devise. Hinten waren die Berliner stets konsequent gut aufgestellt und verteidigten, was das Zeug hält. Nicht zuletzt deswegen hat der Club fast die Hälfte seiner Spiele 2018/2019 zu Null gespielt. Ein anderes wichtiges Standbein sind die Standard-Situationen, die bei der Union nicht selten zu einem Ball im Tor führen. 

Welche Spieler man für die Bundesliga im Auge behalten sollte? Nun, vor allem Andersson und Polter könnten für Aufmerksamkeit – und hoffentlich auch Tore – sorgen. Ansonsten liegt die Qualität des Teams in der Gemeinschaftsarbeit. Doch mit Sicherheit wird sich in der kommenden Bundesliga-Saison abzeichnen können, ob der eine oder andere Spieler noch besonders hervortritt.

Spannend, ob Union Berlin sich behaupten kann

Die nächste Spielzeit wird für das Team eine ganz Besondere, denn natürlich wird zwar der Klassenerhalt angestrebt, doch ein erneuter Abstieg ist aus realistischer Perspektive ebenfalls wieder möglich. Deshalb heißt es nun: Kämpfen und Paroli gegen die Großen bieten, aber auch Spaß haben und das Underdog-Image für sich nutzen, um am Ende vielleicht doch einige hinter sich lassen zu können. 

Related Articles