Bundesliga

Breel Embolo – Neue Zukunft bei Mönchengladbach

Drei Jahre verbrachte der Schweizer Fußballer bei den Blau-Weißen in Gelsenkirchen. Eigentlich sollte hier eine längere Zukunft auf ihn warten, doch zur neuen Saison 2019/2020 wechselt der gebürtige Kameruner Breel Embolo zum Liga-Konkurrenten Borussia Mönchengladbach. Alle Infos über Hintergründe des Transfers, zukünftige Einsätze und was Embolo selbst über die letzten drei Jahre gesagt hat, findest du bei uns.

Geplatzte Stürmer-Karriere bei Schalke 04

Fußballspieler 300x294

Als Embolo im Jahr 2016 für 26,5 Millionen € (einer der teuersten Einkäufe der Vereins) vom FC Basel zum FC Schalke wechselt, sollte er zu einem der vielversprechendsten Stürmer aufsteigen und wurde direkt mit einem Fünfjahresvertrag ausgestattet. In seinen ersten Einsätzen ließ der Kameruner schon aufblitzen, wo seine Talente schlummern. Er steuerte ein Tor beim DFB-Pokal und beim ersten Saisonsieg für Schalke bei. Doch schon am siebten Spieltag entschied es das Schicksal für Breel Embolo anders, als er sich nach einem Foul von Stafylidis aus Augsburg einen Wadenbeinbruch und eine Sprunggelenksfraktur zuzog: zwei schlimme Verletzungen, wegen derer er insgesamt ein halbes Jahr pausieren musste und einen Großteil der Saison verpasste. 

Im Verlauf seiner Genesung hatte der 22-Jährige zusätzlich mit einem Knochenödem zu kämpfen, sodass er in der laufenden Spielzeit überhaupt nicht mehr durchstarten konnte. Seine Einsätze beschränkten sich danach auf Testspiele, zwei U23-Spiele und einer Begegnung in der Oberliga. Erst am vierten Spieltag der Saison 2017/2018 absolvierte er wieder ein Spiel in der Bundesliga. Insgesamt war seine Zeit auf Schalke durch seine schweren Verletzungen geprägt, und auch im Verein selbst ging es recht turbulent zu, was die Personalien anging – Ruhe und sichere Aussichten waren nicht zu erwarten. Der Club stürzte in der letzten Saison in eine regelrechte Krise und landete auf den hinteren Tabellenplätzen. Das führte schließlich zur Hoffnung eines Transfers zu Borussia Mönchengladbach, deren Gespräche den jungen Schweizer Spieler überzeugten. 

Hoffen auf aktive und positive Zeit in Gladbach

Sportler 300x205

Dort soll es natürlich besser laufen als in Schalke. Zwar spricht Embolo nicht nur negativ über seine Zeit bei Schalke, sondern davon, dass sie ihn “positiv wie negativ” gezeichnet habe, aber im Grunde eben doch nicht das ergeben hat, worauf er hinaus wollte: “Persönlich war es nicht das, was ich mir erhofft habe.” Fast schon bescheiden spricht er davon, dass die drei Jahre eben “nicht optimal verlaufen” sind, obwohl bei dem großen Verletzungspech auch durchaus andere Formulierungen verständlich gewesen wären.

Aber nun liegt eine neue Zukunft vor ihm. Für eine Summe von 10 Millionen € wechselte er mit einem Vierjahresvertrag nach Gladbach und soll dort das zeigen, woran seine Verletzungen ihn lange hinderten. Der Kameruner konnte bereits seine Teamkollegen kennenlernen und zeigte sich in ersten Interviews voller Optimismus gegenüber seinem neuen Verein und der kommenden Saison. Die Gespräche mit den Verantwortlichen hätten in vollends überzeugt, weil jede Seite ihre Erwartungen geteilt hätte und man schnell übereingekommen sei. Und die Mannschaftskollegen, fügte Breel Embolo in einem Interview hinzu, seien allesamt “top”. 

Borussia Mönchengladbach sport Flagge 289x300

Der nächste Schritt ist jetzt, dass der Stürmer wieder ins regelmäßige und aktive Spielgeschehen zurückfindet. Am 03. August gab er gegen den FC Chelsea sein Debüt im Borussia-Park – zeitgleich mit dem neuen Trainer des Vereins Marco Rose. In der Schlussphase, zur 76. Minute, durfte Embolo das erste Mal in neuen Vereinsfarben auf den Platz, Rose glaubte an ihn: “Dafür ist er bereit, und ich denke, dass das auch wichtig für seinen Kopf ist. Ich finde, dass er (…) richtig gut trainiert hat.” Bis dato führte die Fohlenelf noch 2:1, doch in der 86. Minute führte ein zweiter Elfmeter dazu, dass Chelsea zum Ausgleich treffen konnte und die 2:0 Führung aus der ersten Hälfte in einem Unentschieden endete, das aber dennoch die Offensivkraft und den Willen der Gladbacher demonstrierte.

Die nächsten Einsätze für Breel Embolo

Nach seinem Debüt gegen Chelsea kann Embolo das nächste Mal eventuell auf einen Einsatz beim DFB-Pokalspiel gegen den SV Sandhausen am 09. August hoffen. Danach geht es dann auch schon wieder in der Bundesliga los, wo er direkt auf seinen alten Arbeitgeber treffen könnte: Am 17. August startet Gladbach um 18:30 Uhr gegen Schalke 04 in die neue Saison. Und bestimmt wird Embolo sich auf einen erneuten Einsatz freuen und seine Form präsentieren wollen. Wir drücken ihm dabei auf jeden Fall die Daumen!

Related Articles

Check Also

Close